Social Media Services

"sehr schön" schuld. Gehalten von lächelndem dunkelhäutigem Mann mit Sonnenbrille.

TikTok, Instagram, Twitter – viele Social Media Dienste erfreuen sich großer Beliebtheit. Nicht überall muss man sich als Unternehmen präsentieren. Die Plattformen sollten anhand der Zielgruppe ausgewählt werden. Facebook ist auf dem absteigenden Ast, die älteren Semester tummeln sich dort aber noch.

Die kostenlose Sichtbarkeit ist für Unternehmen, z. B. auf Facebook zunehmend eingeschränkt. Werbeeinnahmen sollen generiert werden. Da es sehr gut möglich ist, die Zielgruppe zu selektieren, kann es sich lohnen, in Werbeanzeigen zu investieren. Für verschiedene Zwecke eignen sich unterschiedliche Anzeigentypen. Sinnvoll ist, die bisherigen Zielgruppen zu analysieren und sich konsequent an den entsprechenden Ergebissen zu orientieren. Handelt es sich z. B. um Event-Werbung, so macht es natürlich nur Sinn, Menschen anzusprechen, die in dem jeweiligen Ort leben. Auch Alter, Interessen etc. können voreingestellt werden. Auch mit wenig Geld kann man gute Ergebnisse erzielen. Man hat die Möglichkeit, durch A/B-Tests schnell die erfolgreichen Varianten herauszupicken und weiter zu optimieren. Es ist auch möglich, nur nur an Nutzer*innen meiner Webseite Anzeigen auszuspielen, was das Engagement erhöhen dürfte.

Wer für die Verbreitung seiner Beiträge kein Geld ausgeben möchte, sollte z. B. darauf achten, dass die Beiträge den Nutzern einen hohen Mehrwert bieten oder emotional ansprechend sind. Auch der Zeitpunkt der Veröffentlichung kann wichtig sein. Es ist beispielsweise nicht ratsam, morgens ein längeres Video zu posten, da die Nutzer z. B. auf dem Weg zur Arbeit sind und keine Zeit haben, diesem Aufmerksamkeit zu schenken. Generell werden Beiträge mit Bildern oder Videos eher angezeigt. Links werden jedoch sehr stiefmütterlich behandelt und seitens Facebook mit geringerer Reichweite bedacht. Kein Wunder: Es sollen Inhalte auf der eigenen Seite konsumiert und der Nutzer nicht auf fremde Seiten geführt werden.

Wer via Social Media Marketing auf eigene Seiten verlinkt, sollte passende Landingpages erstellt haben, um die Besucher zu halten.